Musikverein Tamm e.V. Musikverein Tamm e.V. Musikverein Tamm e.V.
Blasmusik für Jung und Alt

Corona-Warn-App

Corona-Warn-App

Aus einem Schreiben des KVLB Vorsitzenden Manfred Hoerner an die Vorsitzenden der Musikvereine im Landkreis Ludwigsburg:

Die von der Bundesregierung zusammen mit der Telekom und SAP entwickelte Corona-Warn-App kann seit dieser Woche auf Smartphones heruntergeladen werden. Die Entwicklung der App hat u.a. so lange gedauert, da viele im Vorfeld geäußerte Bedenken, insbesondere im Hinblick auf den Datenschutz, berücksichtigt werden mussten. So wurde von einer zentralen Datenerfassung abgesehen und der Umgang mit den über die App zu erhaltenden Informationen vollständig in den persönlichen Verantwortungsbereich des Nutzers gestellt.
Nach Einschätzung der allermeisten, auch der datenschutzrechtlich sehr kritischen Experten, so wurden bei der Entwicklung auch viele Vorschläge von Hackern und Netzaktivisten einbezogen, ist die App sicher. Das haben insbesondere auch die Prüfer vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bestätigt.

Mit der Bluetooth-Technik misst das Handy den Abstand zu Mobiltelefonen, auf denen die App ebenfalls installiert ist. Wer sich mehr als 15 Minuten näher als 2 Meter bei einer positiv auf Covid-19 getesteten Person aufhält, die dieses positive Testergebnis vor einer nicht länger als 14 Tage zurückliegenden Zeit in ihre App eingetragen hat, bekommt einen Warnhinweis auf sein Handy. Er erhält die Bitte, sich bei einem Arzt seines Vertrauens, dem Gesundheitsamt oder einer Hotline zu melden. Er selbst kann entscheiden, ob er einen Corona-Test durchführt, direkt in Quarantäne geht oder das Testergebnis abwartet oder, was natürlich weniger sinnvoll wäre, auf die Warnung gar nicht reagiert.
Bei einem positiven Test sollte der Nutzer seinerseits sein Mobilfunkgerät entsprechend aktivieren. Erst dann werden jene Appnutzer informiert, die dem positiv Getesteten in den vergangenen 14 Tage räumlich und zeitlich nahe gekommen sind. Da das Handy nur über einen Code entsprechend aktiviert werden kann, den der positiv Getestete mit Mitteilung des positiven Ergebnisses erhält, ist sichergestellt, dass niemand missbräuchlich einen "Fehlalarm" auslösen kann.

Natürlich kann die App nicht alles. So kann sie z.B. nicht unterscheiden, ob der Kontakt zu einem positiv Getesteten im Freien, durch eine Trennscheibe abgeschirmt oder durch einen Mund-Nasen-Schutz im Ansteckungsrisiko reduziert stattgefunden hat.
Auch ist noch nicht bis zum Letzten geklärt, ob die Warnung auf dem Handy einen Anspruch auf den Test auslöst. Auch ist noch nicht geregelt, ob bei einem sofortigen Test nach Warnung, der nicht positiv ausfällt, nach einigen Tagen ein zweiter Test empfohlen bzw. ermöglicht wird. Hier wird sich das Gesundheitsministerium noch erklären müssen.

Gleichwohl gilt: Die App ist ein technisch hochleistungsfähiges System, über das die Bewegungs- und Begegnungsfreiheit verstärkt freigegeben werden kann, ohne dass die mühsam erreichte Reduzierung des Infektionsgeschehens mit den jetzt zugelassenen Lockerungen wieder verloren geht.
Die App kann damit einen wesentlichen Beitrag dabei leisten, dass das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben sich weiter in Richtung Normalität entwickeln kann. Dies wird natürlich dann umso eher gelingen, als sich möglichst viele Menschen zu einer Nutzung der App bereitfinden. Vergessen sollte man allerdings auch nicht, dass die Abstandsregeln, der Appell zum häufigen Lüften von geschlossenen Räumen und zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes mit der App nicht an Gültigkeit verlieren.

Wir sind uns sicherlich alle einig, dass ein Anstieg des Infektionsgeschehens oder gar eine zweite Welle unbedingt vermieden werden muss. Eine weitere Depression der Wirtschaft oder gar ein zweiter Lockdown muss verhindert werden. Die wirtschaftlichen Folgen bei einem zweiten Lockdown wären nicht überschaubar!

Als Vorsitzender des KV-LB, empfehle ich diese App zu nutzen und allen Musiker*innen zu empfehlen. Die Empfehlung ist verbunden mit dem Hinweis auf die Wichtigkeit eines erfolgreichen und damit flächendeckenden Einsatzes der App im Hinblick auf ein gesamtgesellschaftlich freieren und sichereren Miteinanders.

Selbstverständlich kann die Nutzung der App nicht zwingend vorgegeben werden. Die Corona-Warn-App ist auf Freiwilligkeit, Akzeptanz und Verantwortung jedes Einzelnen aufgebaut. Die Nutzung ist in das freie Ermessen jedes Einzelnen gestellt.

Eine Aufklärung der Musiker*innen und eine Nutzungsempfehlung sollte jedoch erfolgen.

Die Corona-Warn-App kann im Appstore von Apple unter https://apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757 bzw. dem Google Play Store unter https://play.google.com/store/apps/details?id=de.rki.coronawarnapp für Android heruntergeladen werden.

In diesem Sinne wollen wir Sie persönlich ermutigen, einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie, zur Öffnung des gesellschaftlichen Lebens zu leisten.

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.